Familie Familienleben

#WirbleibenzuHause unsere zehnte und elfte Woche

200602-CoronaWoche10-07

Nach elf Wochen #WirbleibenzuHause wird dies der letzte Rückblick unserer Wochen zu Hause sein, denn seit heute dürfen die Kinder offiziell wieder in den Kindergarten gehen. Warum uns die Entscheidung die Kinder so kurz vor den Sommerferien und trotz Corona doch noch einmal in den Kindergarten zu schicken so schwer gefallen ist und uns letztendlich von den Kindern allein abgenommen wurde, erzähle ich dir in den nächsten Tagen in einem separaten Beitrag.

Nun möchte ich mit dir auf unsere letzten beiden Wochen zu Hause zurückblicken.

200602-CoronaWoche10-01

Wie nahezu jeden Morgen sind wir auch in die beiden vergangenen Wochen mit einer morgendlichen Fahrradtour gestartet. Gleich nach dem Frühstück stiegen wir auf die Räder, um ein wenig frische Luft zu tanken. Wieder zu Hause angekommen, setzten wir uns zusammen an den Esszimmertisch. Der große Sohn übte ein wenig für die Schule, der kleine malte oder bastelte und ich trank nebenbei meinen zweiten Kaffee und stand beiden zur Hilfe zur Verfügung. Für uns hat sich dies innerhalb der Wochen als tägliches Ritual eingespielt.

In der gesamten Corona-Zeit haben wir einige wunderschöne neue Orte ganz in unserer Nähe entdeckt. So beispielsweise auch den Schlosspark Rheder bei Brakel mit seinem grandiosen Weidenpalast.

200602-CoronaWoche10-02

Im und um den Schlosspark herum gibt es so viel zu entdecken und bestaunen.

200602-CoronaWoche10-03

Begleitet wird man bei der Wanderung durch den Park von Bachläufen und kleineren Seen.

200602-CoronaWoche10-04 200602-CoronaWoche10-05 200602-CoronaWoche10-06 200602-CoronaWoche10-07

Ein besonderes Highlight während unserer Wanderung war die Fischschleuse. So etwas haben wir alle vorab noch nicht gesehen.

200602-CoronaWoche10-08

Die Zeit in der Natur ist jedes Mal aufs Neue wie ein kleiner Urlaub. Die Kinder sind wissbegierig und total ausgeglichen.

200602-CoronaWoche10-09

Unsere Wanderungen verbinden wir übrigens immer mit einer Schatzsuche. Die Kinder lieben es und laufen somit auch mal locker bis zu 10 km. Hast du eine Idee wo sich der Geocache befindet? 😀

200602-CoronaWoche10-10

Auf unserer Wanderung durch den Schlosspark Rheder haben wir insgesamt 16 Geocaches gefunden.

Für alle, die noch nie Geocachen waren oder Fragen haben wie beispielsweise Was ist Geocaching und wie funktioniert das überhaupt? oder Welche Ausrüstung benötige ich zum Cachen? können gern mal in meinem Blogartikel – Geocaching ein Hobby für die ganze Familie, nachlesen.

200602-CoronaWoche10-11

Aber auch für Nicht-Geocacher ist der Schlosspark einen Ausflug wert.

200602-CoronaWoche10-12 200602-CoronaWoche10-13

Ein weiteres Highlight war ein Ausflug nach Willingen. Erstaunlicherweise war dort kaum etwas los (wir waren dort allerdings unter der Woche und nicht an einem Wochenende) und an dem Fahrkartenschalter sowie an der Seilbahn selbst waren keine Touristen zu sehen, sodass wir rasch auf dem Ettelsberg ankamen.

200602-CoronaWoche10-14 200602-CoronaWoche10-15

Oben angekommen wurden wir mit einer grandiosen Aussicht und einem großen Spielplatz belohnt. Und auch auf dem Ettelsberg waren vielleicht gerade einmal einschließlich uns 10 Personen.

200602-CoronaWoche10-16 200602-CoronaWoche10-17

Wir blieben lange Zeit auf dem Berg und die Kinder konnten ausgiebig spielen, während wir Erwachsenen einfach da saßen und den Ausblick genossen.

200602-CoronaWoche10-18

Irgendwann brachen wir auf und haben den Wanderweg vom Berg ins Tal genommen. Für uns die beste Entscheidung, denn auch hier gab es viel zu sehen und entdecken. Unter anderem Gleitschirmflieger und Mountainbiker, die mit ihren Bikes wilde Strecken absolvierten.

200602-CoronaWoche10-19

Die restlichen Tage haben wir ganz gemütlich zu Hause verbracht und in die Tage hinein gelebt. Wir haben einfach das gemacht, worauf wir Lust hatten. Im Garten gearbeitet, gespielt und getobt, den Pool eingeweiht und das schöne Wetter genossen.

Generell blicken wir auf elf schöne #WirbleibenzuHause Wochen zurück. Natürlich gab es Tage, an denen man sich mal einen Moment für sich alleine gewünscht hat, es Streitigkeiten untereinander gab oder man einfach mal in Ruhe arbeiten wollte. Dies sind aber völlig normale und menschliche Faktoren. Dennoch überwiegen definitiv die schönen Momente unsere #WirbleibenzuHause Zeit, denn wir haben von Anfang an versucht die Zeit nicht nur als etwas negatives zu sehen, sondern auch ein wenig als Geschenk. Denn wann hat man sonst so viel gemeinsame Zeit ohne Termine, ohne Zeitdruck und ohne einem Muss? Vermutlich nie.

Für uns als Eltern war es wichtig, dass wir unseren Kindern die Zeit so angenehm und schön wie möglich gestalten, denn sie werden ein ganzes Leben lang auf die Zeit der Corona-Pandemie zurück blicken und sicherlich ihren Enkelkindern noch von erzählen.

Hier kannst du dir gern noch einmal unsere vergangenen Wochen anschauen:

Woche 1
Woche 2
Woche 3
Woche 4 und 5
Woche 6
Woche 7
Woche 8 und 9

******

Wie ist bei dir zu Hause aktuell die Lage? Gehen die Kinder auch wieder in den Kindergarten und Schule? Wie siehst du es, dass langsam der normale Alltag wieder einkehrt?

Über dein Feedback in den Kommentaren würde ich mich sehr freuen.

0 Kommentare zu “#WirbleibenzuHause unsere zehnte und elfte Woche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.