Rezepte

Ruck-Zuck-Kartoffelgratin

161011-kartoffelgratin-08

Mit dem Eintritt des Herbstes und der ersten kalten Tage, kommt bei uns im Vergleich zu anderen Monate wieder ein Gemüse öfters auf den Tisch: Die Kartoffel. Meine Lieben und ich bevorzugen in der Regel lieber Nudeln, Klöße oder Reis. Im Herbst werden dann wieder Eintöpfe, Suppen und andere Mahlzeiten gekocht, die uns von innen wärmen, eben auch mit Kartoffeln.

Heute möchte ich dir eines meiner liebsten Kartoffel-Rezepte vorstellen: einen leckeren Ruck-Zuck-Kartoffelgratin.

161011-kartoffelgratin-01

Du benötigst:

  • 1 kg Kartoffeln (festkochend)
  • 500 ml Milch
  • 150 g geriebenen Hartkäse (Emmentaler oder Gouda)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 2 TL getrockneten Thymian
  • etwas Butter für die Auflaufform

Und so wird’s gemacht:

Die Kartoffeln schälen und mit Hilfe einer Küchenreibe in feine Scheiben hobeln. Eine flache Auflaufform mit etwas Butter fetten und die feinen Kartoffelscheiben in der Form verteilen.

161011-kartoffelgratin-02

Die Milch in einen Topf geben, mit Pfeffer, Salz, Muskatnuss und Thymian würzen und auf mittlerer Stufe langsam erhitzen. Bleib am besten dabei stehen und rühre gelegentlich um, damit die Milch nicht anbrennt.

161011-kartoffelgratin-03

Gib den Käse in die heiße Milch und rühre so lange mit einem Schneebesen, bis der Käse geschmolzen ist.

161011-kartoffelgratin-04

Gieße nun die Käse-Milch-Mischung über die Kartoffelscheiben. Lege kleine Butterstückchen auf das Gratin und streue zum Schluss noch eine Handvoll Käse drüber.

161011-kartoffelgratin-05

Backe das Gratin für ca. 1 Stunde (180 Grad Ober- und Unterhitze) auf der mittleren Schiene goldbraun im Backofen.

161011-kartoffelgratin-06

Dazu serviere ich gerne kleine Kochwürsten, Frikadellen oder Fischstäbchen.

Ich wünsche dir gutes Gelingen beim Nachmachen und einen guten Appetit.

0 Kommentare zu “Ruck-Zuck-Kartoffelgratin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.