Ausflüge & Reisen Familienleben

Mein Besuch auf dem #RMEB in Darmstadt

160410-RMEB-12

Vor einem Monat erhielt ich eine Einladung zum ersten Rhein-Main Eltern Bloggercafé in Darmstadt. Ich freute mich riesig und konnte meinen Mann schnell überreden, gemeinsam mit mir ins 220 km entfernte Darmstadt zu fahren. Vorab war ich sehr gespannt, wie die anderen Bloggerinnen, deren Texte man zwar kennt, aber noch nie persönlich getroffen hat, wohl sein werden.

160410-RMEB-12

Und dann stellte sich noch eine zweite große Frage: Was zieht man auf einem Bloggertreffen an? Eher im Mamalook, also leger oder mit Bluse, Blazer und Pumps? Letztendlich entschied ich mich für ein Mittelding: Bluse mit Cardigan, Jeans und Stiefeletten. 😀

Also starteten wir Freitag Vormittag bei herrlichem Sonnenschein mit der ganzen Familie in Richtung Südhessen. Nach einem kleinen Spaziergang durch die Orangerie kamen wir gegen 15 Uhr in der Bessunger Knabenschule an. Dort merkte man sofort, wie viel Mühe sich die Organisatorinnen Frida von 2KindChaos, Marsha von Mutter&Söhnchen und Johanna von Mamalogik gegeben und was sie auf die Beine gestellt haben. Es wurde wirklich an alles gedacht. Angefangen bei den Namenschildchen, die vorab jeder am Eingang erhielt, über die Dekoration, die Spielecke für die Kinder, die tollen Vorträge und letztendlich die prall gefüllten Goodiebags und das vegane Buffet.

Nach einer kleinen Begrüßungsrunde der Organisatorinnen startete Roberto von GrafGrafik mit einem sehr spannendem SEO-Talk. Er gab uns viele hilfreiche Tipps für unsere Blogs.

160410-RMEB-05

Die Beauty- und Fashionbloggerinnen Anne und Andrea von the Blogger Artist stellten ihre entworfenen Blogplaner vor und erzählten uns von ihrer Geschäftsidee und deren Umsetzung.

160410-RMEB-06

Johanna von Lillydoo stellte uns die neuen, stylischen und veganen Windeln und Feuchttücher vor.

160410-RMEB-07

Einen wunderbaren Abschluss-Talk gaben Miriam und Julia von Blattert PR. Sie stellten ihr Unternehmen vor und berichten, wie wichtig mittlerweile die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Bloggern geworden ist.

160410-RMEB-08

Anschließend war genügend Zeit sich gegenseitig kennenzulernen und auszutauschen, mit Andy von Amigo die neusten Spiele auszuprobieren, die leckeren Snacks zu essen, und und und. Es war eine tolle Stimmung und wir verstanden uns alle auf Anhieb. Leider verging die Zeit wie im Flug und ich habe es nicht geschafft mit allen zu sprechen.

Übrigens hat es nicht nur mir, sondern auch meinen drei Männern sehr gut gefallen. Der große Sohn war von der Haba Kugelbahn sowie dem Spielplatz im Hof ganz hin und weg und hätte stundenlang spielen können. Mein Mann hatte nette Gespräche und auch der Mini hat sehr gut durchgehalten.

Insgesamt war es eine super gelungene Veranstaltung für die sich die weite Anfahrt gelohnt hat. Ich habe ganz wunderbare Menschen kennengelernt und einiges gelernt. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an Frida, Johanna und Marsha fürs Organisieren.

160410-RMEB-13

Zum Abschluss durften wir uns noch drei prall gefüllte Goodiebags mitnehmen.

160410-RMEB-14

Dafür auch an die tollen Sponsoren ein großes Dankeschön.

160410-RMEB-12

Diese Bloggerinnen waren beim Rhein-Main Bloggertreffen:

Ich würde mich freuen euch alle wiederzusehen. 🙂

Das Gruppenfoto wurde mir freundlicherweise von Marsha zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

4 Kommentare zu “Mein Besuch auf dem #RMEB in Darmstadt

  1. Ich kann mich nur anschließen, es war einfach ein genialer Nachmittag, Wiederholung dringend erwünscht 🙂
    LG
    Martina

    • Nordhessenmami

      Hallo Martina,

      eine Wiederholung wäre wirklich toll 🙂

      Liebe Grüße aus Nordhessen

  2. Auf dem Eltern Bloggercafé waren die Männer anscheinend irgendwie in der Unterzahl.
    Woran lag das denn? 😉

    • Nordhessenmami

      Hallo Mädchenpapa,

      das ist eine gute Frage 🙂 Man musste sich zu dem Bloggercafé anmelden. Vielleicht gibt es in dem Rhein-Main Gebiet keine Blogger-Papas (wobei ich mir das kaum vorstellen kann), aber vielleicht wussten diese nichts von dem Bloggercafé. Zudem kam hinzu, dass es sehr viele Anmeldungen gab, die Plätze jedoch gering waren und letztendlich ausgelost wurde, welche Blogger überhaupt dabei sein durften.

      Liebe Grüße
      Carina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.