Familienleben Rückblicke

Rückblick auf die Geburt des zweiten Sohnes

310715-Wochenende-02

Heute vor einem Jahr erblickte unser zweiter Sohn, unser zweites Wunder das Licht der Welt. Da der Tag der Geburt wie für alle Mamis, auch für mich etwas ganz besonderes ist – schließlich lässt man diesen Tag immer wieder in den Gedanken revü passieren – möchte ich dir heute einen ganz persönlichen Rückblick auf unseren Tag vor genau einem Jahr geben.

Mein Mann hat den Ablauf dieses Tages anhand von kleinen Notizen in seinem Smartphone festgehalten, sodass rückblickend eine schöne Erinnerung entstanden ist.

Die Geburt

0:45 Uhr: Beginn Wehen – ich stehe auf, laufe umher, räume auf, packe Sachen in die Kliniktasche, suche alle Unterlagen zusammen, gehe in die Badewanne, lege mich im Wohnzimmer auf den Fußboden und entscheide mich nachdem die Wehen immer regelmäßiger werden meinen Mann zu wecken.

4:00 Uhr: Wecken des Mannes

4:45 Uhr: Abfahrt ins Krankenhaus

5:00 Uhr: Ankunft im Kreiskrankenhaus

5:15 Uhr: Hebamme K. macht die Erstuntersuchung. Muttermund 3 cm – Kind liegt gut. Es wird Blut entnommen und ein Zugang zur Vene im Arm gelegt.

6:00 Uhr: Nach Erstbehandlung stationär aufgenommen. Ich habe ein Einzelzimmer. Im Nebenzimmer liegt eine frisch gebackene Mami, ansonsten ist die Station leer und daher schön ruhig.

6:20 Uhr: Vorwiegend blauer Himmel und Sonnenschein.

7:00 Uhr: Papa fährt kurz an die Arbeit um einen Urlaubsantrag einzureichen und etwas beim Bäcker zu kaufen.

7:20 Uhr: Untersuchung im Kreißsaal durch Hebamme D. und Schwesternschülerin Vanessa – Muttermund 3 cm.

8:00 Uhr: Rückkehr auf Station und Frühstück. Durch die starken Wehen, habe ich allerdings kein Appetit.

9:50 Uhr: Mir geht es immer schlechter und ich bitte die Hebamme darum in den Kreißsaal zu wechseln.

10:05 Uhr: Untersuchung beendet. Muttermund 4-5 cm.
Köpfchen sitzt noch nicht perfekt > CTG

10:30 Uhr: Beginn mit Übungen (Vierfüßler und Becken auf Ball kreisen)

11:15 Uhr: Muttermund 7 cm geöffnet

11:40 Uhr: Unser zweiter Sohn hat das Licht der Welt erblickt. Die Geburt ging ganz schnell. Der von der Hebamme zur Unterstützung gerufene Gynäkologe traf im Kreißsaal ein, als der Kleine bereits auf der Welt war.

11:41+ Uhr: Der Kleine hatte anschließend ein paar Anpassungsstörungen und war ziemlich blau. Der Gynäkologe hat ihm ein wenig Sauerstoff hinzugefügt (keine reine Sauerstoffbeatmung) und mit Wasser beträufelt, damit die Atmung besser in Schwung kommt. Hat ein bisschen gedauert, aber irgendwann hat es dann gut geklappt.

13:20 Uhr: Gemeinsam zurück auf die Station.

310715-Wochenende-01
Hallo, kleines Wunder

Dies war einer der schönsten Momente in meinem Leben und ich bin unbeschreiblich stolz auf meine beiden Wunder. Das vergangene Jahr raste förmlich an uns vorbei und dabei fällt mir besonders auf, dass der kleine sich bereits jetzt sehr viel von seinem großen Bruder abschaut. Die beiden sind trotz kleinerer Reibereien ein Herz und eine Seele und ich bin froh, dass die beiden solch einen geringen Altersabstand haben.

310715-Wochenende-02

Unsere beiden Jungs bereichern unser Leben enorm und wir genießen jeden Moment miteinander. Ja und wenn ich könnte, würde ich am liebsten sofort die Zeit anhalten, denn noch ist das Leben für sie und auch für uns Eltern unbeschwert. Keine Kindergartenstreitigkeiten, kein Schulstress, kein Mobbing oder was uns auch immer noch erwarten wird… Wir leben einfach in den Tag hinein und machen das, worauf wir Lust haben, ganz ohne Stress und ohne auf die Uhr schauen zu müssen.

Ihr seid wunderbar. Ich liebe euch. <3

Alles Liebe zum Geburtstag mein kleiner Schatz.

0 Kommentare zu “Rückblick auf die Geburt des zweiten Sohnes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.