Familienleben

10 Alltagsfallen mit einem Kleinkind

Fotolia_98449184_XS

Das Leben mit Kindern ist wunderschön und ich möchte es in keinster Weise mehr missen. Es gibt jedoch gewisse Alltagsfallen im Zusammenleben mit Kindern und diese Alltagsfallen können in gewisser Art an den Nerven der Erwachsenen kratzen. Jede Mutter und jeder Vater kann dies bestätigen, denn eines ist sicher: Kinder können sehr kreativ sein.

Fotolia_98449184_XS

Heute möchte ich dir zehn exklusiv von unserem Sohn getestete Alltagsfallen nennen. Vielleicht entdeckt der ein oder andere sein Kind hier ja wieder. 😉

  1. Die Toilettenbürste nach der Benutzung immer nah an die Toilettenschüssel schieben, so dass sie aus dem Blickfeld des Kindes ist. Sie wird gern mal als Fugenbürste in der Dusche verwendet.
  2. Nach dem Telefonieren ist es sinnvoll die Tastenspeere im Haustelefon einzugeben. Es könnte sonst passieren, dass der zuletzt angerufene (z.B. die Arzthelferin, die Mutter oder Schwiegermutter) euer Real-Live mitbekommen.
  3. Scheren sollten immer aus der Reichweite des Kindes liegen. Ansonsten könnte es passieren, dass das kleine Geschwisterchen eine neue Frisur oder die Gardine einen neuen Style bekommt.
  4. Make-up, Concealer und Co. niemals auf dem Waschbeckenrand liegen lassen. Du kannst sicherlich erahnen, was in diesem Fall passiert.
    Aber eines muss ich an dieser Stelle erwähnen: Unser Sohn passt erstaunlich gut auf, welcher Beautyartikel wie bzw. wofür verwendet wird. 😀
  5. Lass niemals eine mit Wasser gefüllte Gießkanne in der Reichweite deines Kindes stehen. Die Blumen und der Laminatfußboden werden es dir danken.
  6. Jedes Kind planscht zu gern mit Wasser. Besonders toll ist es, wenn dabei der Stöpsel im Waschbecken ist und man einen riesigen Stausee machen kann. Zum Ärger der Eltern, wenn sie das halb unter Wasser gesetzte Bad und vor allem die Waschbeckenunterschränke inklusive Inhalt trocknen müssen. Also liebe Mamis und Papis immer schön den Waschbeckenstöpsel entfernen und um Schrank verstauen.
  7. Damit Duschgels und Shampoos nicht wahllos in der der Badewanne entleert werden („das sieht so schön aus“, wenn die bunte Flüssigkeit die Wanne hinunter läuft), die Flaschen immer in die hintere Ecke des Badewannenrandes stellen.
  8. Getränkeflaschen und Tetrapacks sollten für Kleinkinder nicht greifbar in der Nähe stehen, denn diese können angeblich schon ganz alleine den Becher füllen. Dass dabei alles auf dem Teppich landet, stört den Nachwuchs jedoch kaum.
  9. Süßigkeiten sollten niemals für Kinder greifbar sein, denn diese werden als Hauptnahrungsmittel in kürzester Zeit vernascht.
  10. Das Kind beim Einkaufen nicht aus den Augen verlieren. Falls dies doch geschehen sein sollte, beim Bezahlen genau drauf achten, welche Artikel über den Scanner gezogen werden. Bei unserem letzten Einkauf wuchs der Einkaufswagen um eine Waschente, eine Kerze und eine Gesichtslotion.

Kennst du noch weitere Alltagsfallen im Zusammenleben mit Kindern? Was hat dein Kind schon fabriziert? Ich bin sehr gespannt und freue mich über deinen Kommentar.

0 Kommentare zu “10 Alltagsfallen mit einem Kleinkind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.