Familienleben

Bald sind wir zu viert – Schwangerschaftsupdate

Fotolia_64707145_XS

In wenigen Wochen werden wir unser zweites Würmchen in den Armen halten. Dabei kommt es mir vor, als hätte uns erst gestern der Arzt die Schwangerschaft bestätigt, denn irgendwie verging meine zweite Schwangerschaft wie im Flug. Aktuell bin ich in der 34. SSW und somit im 9. Monat angelangt.

„Der Geburtstermin ist das einzige Blind Date, bei dem du dir sicher sein kannst, die Liebe deines Lebens kennenzulernen.“

Dieses Zitat habe ich neulich auf einem Blechschild gelesen, ich finde es wunderschön und es trifft die Sache absolut.

Ich freue mich riesig auf unser kleines Würmchen und kann es kaum erwarten es endlich kennenzulernen, das erste Mal in den Armen zu halten, zu küssen und zu riechen. Und natürlich endlich zu erfahren, ob unser zweites Wunschkind ein Junge oder ein Mädchen ist. Das Kleine hat sich nämlich jedes Mal beim Ultraschall versteckt. Aus diesem Grund haben wir uns auch immer noch nicht auf einen Namen festlegen können. Bei einem Mädchen steht der Name schon so gut wie fest, denn dort haben wir nur zwei die in Frage kommen. Einen passenden Namen für einen Jungen zu finden, hat sich für uns als ziemlich schwierig dargestellt. Denn der Name sollte: Zu unserem ersten Sohn passen nicht unbedingt den selben Anfangsbuchstaben haben, nicht ein Name sein, den jeder zweite Junge trägt und wenn möglich sollte es auch ein nordischer Name sein – also alles nicht so einfach. Meines Erachtens hat unser Sohn sowieso den allerschönsten Namen und dieser ist sehr schwer zu toppen 🙂

Die Vorbereitungen sind soweit erledigt

Die Tasche für das Krankenhaus habe ich bereits vor einigen Wochen gepackt. Diesmal etwas früher als in der ersten Schwangerschaft und aus dem einfachen Grund, dass ich eine wahnsinnige Angst vor einer erneuten Frühgeburt habe. Auch für unseren Sohn habe ich eine „Notfalltasche“ gepackt, denn er wird an dem Tag der Geburt des Babys bei Oma und Opa sein.

Zu Hause ist soweit alles für das kleine Würmchen hergerichtet. Das Babybay-Bettchen ist im Schlafzimmer aufgebaut. Der Laufstall, der wie bei unserem ersten Kind als Schlafplatz oder Ruhezone während des Tages genutzt werden soll, steht bereits im Wohnzimmer. Und auch die ersten Kleidungsstücke für das kleine Würmchen sind aus den Kisten heraus gesucht und gewaschen – Wahnsinn, wie klein die Sachen sind und das da ein Baby rein passt. Unser Sohn hat die erste Zeit die Kleidergröße 48 getragen und diese war ihm teilweise zu groß.

150628-Kliniktasche-01
Die ersten Kleidungsstücke und ein Schnuffeltuch für das Würmchen sind in die Kliniktasche gewandert.

Das zukünftige Kinderzimmer ist tapeziert und der neue Korkfußboden ist verlegt. Das Bettchen wird in den nächsten Tagen geliefert und auch den Kleiderschrank kaufen wir nächste Woche im schwedischen Möbelhaus. Wie du siehst, könnte das kleine Würmchen also sofort kommen – jedoch freue ich mich auch über jede weitere Woche und jeden weiteren Tag, dass es länger in meinem Bauch bleibt und noch fleißig weiter wächst.

Wie es mir geht?

Seit ein paar Tagen geht es mir nicht gut. Ich habe starke Schmerzen und kann teilweise kaum laufen. Der Gynäkologe hat mir auf Grund der Schmerzen und des verkürzten Gebärmutterhalses geraten, mich mehr auszuruhen, um eine zweite Frühgeburt zu verhindern. Wie das mit einem 2-jährigen Kleinkind zu Hause funktionieren soll, weiß ich auch noch nicht genau. Mein Mann arbeitet schließlich 40 Stunden die Woche und auch die Omas und Opas sind berufstätig. Eine Haushaltshilfe wäre da meines Erachtens eine gute Lösung, aber diese genehmigt mir der Arzt – warum auch immer – vorerst noch nicht.
Ich werde mir nun die größte Mühe geben und mich schonen, denn ein bisschen muss ich noch durchhalten.

Unser Sohn kam übrigens vor zwei Jahren in der 34+6 SSW zur Welt. Er war sehr klein und zärtlich bei seiner Geburt aber dennoch zum Glück gesund und auch die Organe waren gänzlich ausgebildet. Leider musste er auf Grund seines geringen Gewichts und einer Gelbsucht noch eine Weile im Krankenhaus bleiben, aber er hat sich super gut entwickelt und man merkt ihm heute nichts mehr von seiner frühen Geburt an.

Mein Bauch wächst nahezu täglich – zugenommen habe ich bisher 8 kg. Im Vergleich zu meiner ersten Schwangerschaft kann ich dieses Mal alles essen. Besonders bevorzuge ich frisches Obst, Süßigkeiten und süße Getränke wie Malzbier, Fruchtsäfte und Limonaden.
Ansonsten bin ich zurzeit einfach nur müde und nutze den Mittagsschlaf des Sohnes, um meinen Akku aufzutanken. Ich werde dich weiterhin auf dem Laufenden halten…

0 Kommentare zu “Bald sind wir zu viert – Schwangerschaftsupdate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.