Familienleben

Fotokalender Still-Leben

Anke Garba hat ein (meines Erachtens) geniales Projekt ins Leben gerufen und möchte mit einem Jahreskalender, welcher Fotos von stillenden Müttern in der Öffentlichkeit enthält, zu mehr Akzeptanz des Stillens in der Öffentlichkeit aufrufen. Anke selbst ist Mutter einer 8-monatigen Tochter und zugleich Fotografin und noch dazu kommt sie ebenfalls aus Nordhessen. Genau genommen wohnen wir sogar im gleichen Ort, aber das soll an dieser Stelle eher nebensächlich sein.

Zurück zum Projekt: Der Ursprung dieser Kampagne war, dass sie selbst negative Erfahrungen gemacht, als sie ihr Kind an öffentlichen Orten gestillt hat. Die Debatte ist nicht neu und kocht gelegentlich immer wieder mal hoch, verpufft dann aber auch recht schnell wieder. Anke möchte dies nachhaltig ändern und die Akzeptanz über einen längeren Zeitraum hinaus fördern. Ich selbst habe wenig Erfahrungen mit Stillen an öffentlichen Orten gemacht, da ich das meistens so abgepasst habe, dass ich mit meinem Sohn daheim war. Allerdings kann man das nicht immer und da Muttermilch die beste Nahrung für das Baby darstellt, finde ich die Aktion spitze.

Es wurde auch schon in diversen Lokalzeitungen und Lokalsendern über die Aktion berichtet, allerdings fehlt wie so oft das nötige Kleingeld, um das Projekt durchzuziehen. Hier können wir allerdings helfen, denn Anke hat auf startnext.de ein Crowdfunding-Projekt gestartet. Hier kann man sich frei nach seinen finanziellen Mitteln an der Aktion beteiligen. Die Kampagne läuft noch 20 Tage und es werden insgesamt 2.500 € benötigt. Vielleicht denkt ihr genau wie ich über dieses Projekt und möchtet euch daran beteiligen. Anke und alle stillenden Mütter wird es sicher freuen.


Weitere Informationen zum Projekt Fotokalender Still-Leben:

0 Kommentare zu “Fotokalender Still-Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.