Familienleben

Mami fit mit Baby

fotolia_119291131_xs

Wie fast alle frisch gebackenen Mamis habe auch ich nach der Schwangerschaft mit einigen Problemzonen an meinem Körper zu kämpfen. Meine größte Baustelle ist sicherlich der Bauch. Der Rest ist noch so halbwegs in Form. Hier kam mir das Angebot von einer der bei uns im ländlichen Raum vorhandenen Hebammen wie gerufen. Sie bietet einen Kurs mit dem Namen „Mami fit mit Baby“ im Fitnessstudio an. Ich fand ihr Angebot sehr interessant und habe mich voller Vorfreude gleich mal zu diesem Kurs angemeldet. Was kann es schöneres geben – Mama macht Sport, Mama kommt mit Gleichgesinnten zusammen und kann sich austauschen, das Kind ist mit eingebunden und man muss sich nicht um einen Babysitter bemühen.

So bin ich heute morgen pünktlich um 7:00 Uhr aufgestanden. Habe noch schnell Mann, Kind und Tiere versorgt und anschließend unsere Sachen für die Sportstunde gepackt. Sportsachen, Handtücher, Getränke, Wickeltasche, etwas zum Spielen für den Kleinen, Taschentücher und etwas Geld. Meine Tasche war so groß und voll, als wollte ich eine Woche verreisen. Und wie ich dann alles eingepackt hatte, dachte ich drüber nach, wie einfach es doch ohne Kind war. Ich hätte nicht drei Stunden vor einer Sportstunde aufstehen müssen und nicht mit einer großen Reisetasche zum Sport gemusst, sondern mit einem Handtuch unterm Arm und einer Flasche zu trinken in der Hand. Abgesehen davon musste ich auch keine Babytrage mit gefühlten 20 kg dazu schleppen 😉

Im Fitnessstudio angekommen, begrüßte mich die Hebamme und erklärte mir einige Abläufe. Sie sagte, dass ich mich in der ersten Stunde nicht übernehmen und erst einmal langsam mitmachen soll. Der Sport soll in erster Linie Mama und Kind Spaß machen und gute Laune erzeugen. Ich besorgte mir zwei Gymnastikmatten legte sie auf die Erde (eine für mich und eine für meinen Sohn), breitete die Handtücher darauf aus und legte den Kleinen auf seine Matte. Dann ging es auch schon los. Aus den Lautsprechern erklang laut fetzige Hip-Hop-Musik. Begonnen wurde mit einem Warm-Up ohne die Kinder. Das Kind lag ganz gespannt auf seiner Matte und schaute zu wie ich mich rhythmisch zur Musik bewegte. Bei den darauf folgenden Übungen ging es vor allem um Kraft und Ausdauer. Anschließend ging es zu den Übungen, die mit Kind durchgeführt werden. Der Kleine lachte laut als ich ihn anstatt eines Gewichtes durch die Luft wirbelte oder er bei den Liegestützen unter mir liegen durfte und jedes Mal, wenn ich runter kam ihm einen Kuss gegeben habe. Anschließend gab es noch ein paar Übungen für Bauch und Po und zum Schluss etwas zum Entspannen und Dehnen.

Ich muss sagen, mir und dem Nachwuchs hat es wunderbar gefallen. Ich habe schon lange nicht mehr so geschwitzt und der Sport in der Gruppe hat riesigen Spaß gemacht.Mein Kind war wohl auch ziemlich K.O. von der Sportstunde, zumindest hat er danach drei Stunden geschlafen. Ich werde weiterhin Montags diesen Kurs besuchen und euch auf dem Laufenden halten.

0 Kommentare zu “Mami fit mit Baby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.